Wohnungseinrichtung planen

Das Schöne ist, am neuen Ort eine Wohnung  einzurichten. Ich habe zwar in Bern sehr Gefallen gefunden am reduzierten Wohnen mit Kartons als Nachttischchen, aber trotzdem freue ich mich nun auf unsere lieben Möbel.  Wir wollen unsere eigenen Sachen ergänzen mit dem, was vorher nicht vorhanden war. Zum Beispiel richtigen Balkonmöbeln und Pflanzen. Letztere durften nicht im Container mit nach Beirut. 

Nun werden wir einen Balkon haben, der zwar riesig ist, aber nicht eben vor Charme strotzt. Wir wollen diesen aufmotzen, mit hübschen Lounge-Möbeln und richtig schönen und grossen Pflanzen.  

Ich ziehe also los mit Mustafa, dem Mann für alles. Er arbeitet im Büro meines Hubbys und weiss, was es wo gibt. Wir fahren zuerst in ein Aussenquartier, nach Hazmieh, ins erste Möbelgeschäft. Dieses hat wenig Auswahl, ist dafür teuer. Im zweiten: Matta, gleich nebenan, würde ich fündig. Aber entscheiden will ich ja nicht alleine. Ich sitze Probe und mache sehr viele Fotos. Ein Möbel ist mir besonders ins Auge gestochen, nämlich ein "Daybed", rund und deshalb wohl recht unpraktisch, aber YOLO, wie meine Jungs sagen. You only live once. Wenn der Sommer schon so lang ist und der Balkon für so ein Ungetüm prädestiniert ist, warum nicht.Es ist übrigens auch das letzte Exemplar, und ich muss vorher abklären, ob die Decke hoch genug ist. Was haltet Ihr davon? Dazu wohl eine Sitzgruppe, damit man auch an lauen Herbstabenden den Apéro draussen nehmen kann. So stelle ich mir das vor. Ich verabschiede mich vom Verkäufer, der mich durch die Ausstellung geführt hat und mich noch massregelt dafür, dass ich meine Balkonmöbel so spät im Jahr zu kaufen gedenke...

Als nächstes steht der Besuch bei Exotica an, einer Firma, die sich um Bepflanzung von Gärten und Verandas kümmert und auch Verkaufslokale in ganz Beirut hat. Ein junger Mann nimmt mich sofort in Empfang und weiss auch genau, was ich suche. Er versteht, dass ich keine Ahnung habe von Flora und Fauna und bietet an, einen "Ingenieur" zu schicken, der sich unsere Wohnsituation anschaut, die Lichtverhältnisse etc. Tatsächlich meldet sich Elie kurze Zeit darauf und wir machen ab für nächste Woche. Ich bin gespannt. 

Beatrice Rieben - Life(Style), Confidence & Expat Coach