mit Superpunkten auf den Putz hauen • Beatrice Rieben

mit Superpunkten auf den Putz hauen

Es gibt jeweils sehr viel zu tun vor einer Versetzung. Nebst dem administrativen Teil kommt auch einkaufen, vorsorgen (vielleicht ist das Angebot an Haushaltartikeln, Esswaren, etc nicht berauschend) einpacken etc. Für unsere Versetzung liessen wir unsere Kreditkarte rauchen. Nachdem wir für den Hubby drei Anzüge bei Herren Globus
bestellt hatten für seinen künftigen Posten in Beirut, gings weiter in die NonFood Abteilung vom Coop Ryfflihof Bern. Da wir unsere Wohnung nicht auflösten in Bern, brauchen wir einige Dinge doppelt. Eine Stunde später fahren wir, Tram ist nicht mehr möglich, mit dem Taxi zurück - bis unters Dach beladen mit Duvets, Kissen, Moltons , Besteck, Pfannen, etc. und  zwei Koffern aus der Punkte-Trophy der www.supercard.ch.  Dies ist übrigens eine gute Gelegenheit, seine Punkte einzulösen, so rasch kommt man wohl nicht mehr dazu... Plus die Koffern sind richtig gute Qualität, wie sich inzwischen herausgestellt hat.