ein nicht alltägliches und ein samstägliches Vergnügen

„Was sind eigentlich unsere Pläne für morgen“, fragte unser älterer Sohn am Vorabend. „Ein Auto kaufen und am Bristol-Pool chillen“, meinte sein Vater. Eine nicht alltägliche Antwort, jedenfalls nicht in unserem Leben. Wir sind nun offiziell im Libanon angemeldet, also dürfen wir nebst einem Bankkonto auch einen Wagen haben. Der Hubby, der sich schon länger mit dem Thema auseinander gesetzt hat und auch eine klare Vorstellung von unserem künftigen Wagen hat, weiss wohin es geht. Oder jedenfalls fast. Nach einem kleinen Umweg und durch Zufall finden wir die Toyota-Garage. Da ändert leider seine astreine auf arabisch vorgetragene Frage „äinä al scharasch Toyota“ (wo ist die Toyota-Garage?) nichts daran.  

Anyhoo, einer der Angestellten der Garage, führt uns durch die Ausstellung und erläutert die Vorteile der in Frage kommenden Modelle, sowie die Lieferfristen. Alle Wagen, die er hat, sind ausschliesslich für den Mittleren Osten konzipiert und dürfen nicht in Europa gefahren werden. Also muss er einfach für unsere Bedürfnisse hier passen. In der Schweiz hatten wir ja die letzten Jahre nur noch Car-Sharing mit Mobility, und ein GA. Langer Rede, kurzer Sinn: ein schwarzer Landcruiser Prado macht das Rennen (pun not intended) bei 3 x ja (die Jungs) und einer Enthaltung. Um meinen Geburtstag herum sollte er geliefert werden.

Anschliessend geht’s ab an den Bristol-Pool – in meiner Vorstellung sah ich mich schon die ganze Woche dort liegen. Die neuen Eindrücke und die Hitze machen einen ganz schön müde. Manchmal, wenn ich mich in der Wohnung hinsetze, übermannt mich der Schlaf.  Die Realität stimmt im Hotel Bristol auch mit meiner Fantasie überein. Zur Krönung und weil das WC und der Umkleideraum noch nicht fertig renoviert sind, bekommen wir sogar ein riesiges Zimmer für den Nachmittag zur Verfügung gestellt. Wow. Nur das feine Bettmümpfeli von unserer Reise nach Libanon suche ich vergeblich. Wir verbringen also zu dritt, (der Grosse spielt mit seinen neuen Kumpels Fussball) einen sehr vergnüglichen und erholsamen Nachmittag. Bevor es wieder nach Hause in unser schäbiges AirBnB geht...

Beatrice Rieben - Life(Style), Confidence & Expat Coach